Die Zollhausboys

Songs, Poetry und Kabarett im Rahmen der Interkulturellen Woche

Flucht war gestern. Ankunft ist heute. Wie geht es morgen weiter? Die Zollhausboys sind eine Gruppe von drei jungen syrischen „Bremer Neubürgern“, die gemeinsam mit dem Kabarettisten Pago Balke und dem Musiker Gerhard Stengert ein grandioses musikalischsatirisches Projekt auf die Bühne bringen.

Kultur hilft dabei, Menschen zu berühren, sie zum Lachen zu bringen und Geschichten lebendig zu erzählen. Die Texte, die Botschaft, die Musik und der Tanz der Zollhausboys sind authentisch und professionell und haben bundesweit bereits Tausende Menschen begeistert. Doch ihre Geschichte wird nie zu Ende erzählt sein solange Fremdenhass auf dieser Welt existiert. Das musikalisch-satirische Programm mit fast ausschließlich deutschen Texten ist eine kulturelle Attacke gegen Rechtspopulismus und gegen das Fremdeln gegenüber den Menschen, die hier in Deutschland gelandet und gestrandet sind. Es schafft Verständnis und Begeisterung mit nachhaltiger Wirkung.

Die jungen Syrer Azad Kour (Texte, Rezitation und Tanz), Ismaeel Foustok (Texte, Gesang und E-Gitarre) und Shivan Sheikho (Texte, Gesang, Gitarre und Percussion) performen gemeinsam als Zollhausboys. Sie werden von Schlagzeuger und Marimbist Gerhard Stengert sowie von Regisseur, Musiker und Schauspieler Pago Balke unterstützt. Das Zollhaus, das der Truppe um die drei syrischen Jungs ihren Namen gab, ist ein ehemaliges Hostel in der Bremer Überseestadt. Durch die Not in der Flüchtlingsunterbringung wurde das Hostel zu einer Unterkunft für 60 sogenannte „unbegleitete minderjährige Flüchtlinge“. Durch eine Initiative der Betreiber der Unterkunft kam Pago Balke ins Zollhaus und entdeckte die Jungs, schrieb Texte und komponierte Musik mit ihnen. Im August 2017 feierte die Band im Theater am Goetheplatz Premiere und ist seit dem gern gesehener Gast auf den Theaterbühnen in ganz Deutschland.

Aktuelle Informationen (Änderungen vorbehalten):

Bitte beachten Sie unsere allgemeinen Hygieneregeln, bringen Sie ein gültiges Ausweisdokument (z.B. Personalausweis) mit und weisen Sie beim Einlass den vollständigen Impfschutz, die Genesung oder einen aktuellen negativen Covid-19-Testnachweis nach (3G-Regel). Kinder bis einschließlich 6 Jahre benötigen keinen 3G-Nachweis. Bei Schüler*innen unter 18 Jahren genügt die Vorlage einer Bescheinigung der Schule, dass sie zweimal wöchentlich in der Schule getestet werden.

 

VVK: 16,50 € / 12,50 € (erm.), AK: 18,50 € / 14,50 € (erm.)

Tickethotline
04531 504-199

Mo, Di und Fr: 10–14 Uhr
Do: 10–18 Uhr
Mi: geschlossen

Online Ticketbestellung
› Tickets

Ticketermäßigung
erhalten Schüler, Studenten, Azubis, Schwerbehinderte, BFDler, FSJler, Besitzer der Ehrenamtskarte und Arbeitslose.

 

Zurück

Gefördert aus Mitteln des Bundes, des Landes und der Stadt Bad Oldesloe im Rahmen des Städtebauförderungsprogramms Stadtumbau West.