Alte Mädchen: Aufgetaucht!

In messerscharfen Dialogen, mitreißenden Songs und multiplen Tanzeinlagen lösen Sabine Urig, Jutta Habicht und Anna Bolk dauerpräsente Klischees auf. Ohne Angst vor Verlusten. Die drei Gladiatorinnen des Popkabaretts bearbeiten all das, was Frauen nicht zu denken und Männer nicht zu fragen wagen.

Nach dem großen Erfolg von „Alte Mädchen“ kommen die drei Bühnengranaten Sabine Urig, Jutta Habicht und Anna Bolk erneut ins KuB und besingen, betanzen und bespielen ihre Lieblingsthemen Büstenhalter, Bindegewebe, Parship und Co. In messerscharfen Dialogen, mitreißenden Songs und multiplen Tanzeinlagen lösen sie dauerpräsente Klischees auf. Ohne Angst vor Verlusten und unter Aufwendung sämtlicher nachhaltiger Ressourcen.

Altern ist doof. Das schwant vielen bereits mit dreißig. Und plötzlich ist man über fünfzig - zu alt für YouTube und zu jung für den Bergdoktor. Spätestens dann stellt man fest, dass man vor lauter Leben keine Zeit zum Reifen hatte. Und wo bleibt die Weisheit und Gelassenheit, die uns jahrelang versprochen wurde? Hat man uns da möglicherweise einen Bären aufgebunden? Frauen sollen noch mehr Karriere machen, damit am Ende die Rente reicht und gleichzeitig, als späte Mütter, total gelassen präpubertäre Knalltüten bespaßen? Frauen sollen die Liebe des Restlebens finden, während sie, komplett weise, ihre frischplissierte Rosinenvisage lieben lernen? Fragen über Fragen. Da wird man ja ganz wirr im Kopf, da scheint Demenz der einzige Ausweg.

Besondere Ereignisse erfordern besondere Maßnahmen. Und deshalb präsentieren die drei Gladiatorinnen des Popkabarett in ihrem Spezial-Programm neben ihren bekannten Knüllern wie „Büstenhalter“ und „Schlampe“ auch brandneue Songs.

 

Aktuelle Informationen (Änderungen vorbehalten):

Bitte beachten Sie unsere allgemeinen Hygieneregeln, bringen Sie ein gültiges Ausweisdokument (z.B. Personalausweis) mit und weisen Sie beim Einlass den vollständigen Impfschutz, die Genesung oder einen aktuellen negativen Covid-19-Testnachweis nach (3G-Regel). Kinder bis einschließlich 6 Jahre benötigen keinen 3G-Nachweis. Bei Schüler*innen unter 18 Jahren genügt die Vorlage einer Bescheinigung der Schule, dass sie zweimal wöchentlich in der Schule getestet werden.

 

VVK: 23,50 € / 17,50 € (erm.), AK: 25,50 € / 19,50 € (erm.)

Tickethotline
04531 504-199

Mo, Di und Fr: 10–14 Uhr
Do: 10–18 Uhr
Mi: geschlossen

Online Ticketbestellung
› Tickets

Ticketermäßigung
erhalten Schüler, Studenten, Azubis, Schwerbehinderte, BFDler, FSJler, Besitzer der Ehrenamtskarte und Arbeitslose.

 

Zurück

Gefördert aus Mitteln des Bundes, des Landes und der Stadt Bad Oldesloe im Rahmen des Städtebauförderungsprogramms Stadtumbau West.