Weiße Rose

Oper der Reihe „Junges Musiktheater“ / Musikhochschule Lübeck & KuB

Kammeroper von Udo Zimmermann rund um die letzten Stunden der Widerstandskämpfer Hans und Sophie Scholl mit Studierenden der MHL in einer Inszenierung von Selcuk Cara

In seiner 1986 uraufgeführten Kammeroper „Weiße Rose“ zeichnet der Komponist Udo Zimmermann die letzten Stunden im Leben von Hans und Sophie Scholl nach. Die Geschwister standen an der Spitze der Widerstandsgruppe „Weiße Rose“ und wurden wegen ihres mutigen Aufbegehrens gegen das nationalsozialistische Terrorregime zum Tode verurteilt.

Acht Gesangssolisten der MHL verkörpern in einer eindrücklichen Inszenierung des preisgekrönten Regisseurs Selcuk Cara die innere Gefühlswelt der Geschwister Scholl, wie sie versuchen, ihre Todesangst Stunden vor der Urteilsvollstreckung in Visionen, Selbstgesprächen und reflektierten Monologen zu verarbeiten. Begleitet werden die Studierenden von einem Kammerorchester der MHL unter der musikalischen Leitung von Prof. Robert Roche.

Mit der Produktion setzt die MHL ihre Veranstaltungsreihe in Kooperation mit dem Kultur- und Bildungszentrum (KuB) Bad Oldesloe fort. 

Hinweis: Es gibt keine Sitzplätze, die Zuschauerinnen und Zuschauer sind eingeladen, sich frei um die mittige Spielfläche im Saal zu bewegen. Dauer: ca. 70 Min. ohne Pause.

 

Regie: Selcuk Cara, musik. Leitung: Prof. Robert Roche

 


Link: NDR-Beitrag "Junge Leute inszenieren Oper "Weiße Rose""

 

VVK: 18,50 € / 12,50 € AK: 20,50 € / 14,50 €

Tickethotline
04531 504-199

Mo, Di und Fr: 10–16 Uhr
Do: 10–18 Uhr
Mi: geschlossen

Online Ticketbestellung
› Tickets

Ticketermäßigung
erhalten Schüler, Studenten, Azubis, Schwerbehinderte, BFDler, FSJler und Arbeitslose.

 

Zurück

Gefördert aus Mitteln des Bundes, des Landes und der Stadt Bad Oldesloe im Rahmen des Städtebauförderungsprogramms Stadtumbau West.