Was heißt schon alt?

Während der Öffnungszeiten im KuB-Foyer

Ausstellung

Das Bundesfamilienministerium setzt sich für ein neues und differenziertes Bild vom Alter in unserer Gesellschaft ein, das den vielfältigen Lebensentwürfen und Stärken der älteren Menschen von heute besser entspricht. Die Ausstellung versammelt u. a. Preisträgerbilder aus dem gleichnamigen bundesweiten Foto- und Videowettbewerb.

Pressetext:

"Was heißt schon alt?

Eine gute Frage. Oftmals begegnet man dieser mit der Antwort: Man ist so alt, wie man sich fühlt. Mit einem Augenzwinkern setzt Petra Meyenberg dem haaresträubenden Thema "Altwerden" die Ausstellung "Was heißt schon alt" vom Bundesfamilienministerium entgegen. "Das Bundesfamilienministerium setzt sich dafür ein, ein neues und differenziertes Bild vom Alter zu verankern. Denn die noch immer in der Gesellschaft vorherrschenden Altersbilder entsprechen oft nicht mehr den vielfältigen Lebensentwürfen und Stärken der älteren Menschen von heute", erklärt Petra Meyenberg die Intention dieser Ausstellung und lädt Jung und Alt dazu ein, sich auf den Weg des „Altwerdens” zu begeben, um dem Alter wieder mehr Achtung und der alternden Gesellschaft Beachtung zu schenken."

Eintritt frei

Zurück

Gefördert aus Mitteln des Bundes, des Landes und der Stadt Bad Oldesloe im Rahmen des Städtebauförderungsprogramms Stadtumbau West.