MARAÑA-Trilogie: Inside – Leg Lag – Unk

Installation, Performance, Tanz, Kunst und mehr

Maraña ist ein lebendiges, handgestricktes Bild und eine ästhetische Erfahrung. In der Trilogie „Inside – Leg Lag – Unk“ verbinden sich Akrobatik, Tanz und bildende Kunst zu einem Gesamtkunstwerk. Eine Darbietung, die man so sicherlich noch nicht gesehen hat und ein Abend, der sich schwer beschreiben lässt und den man deshalb nicht verpassen sollte.

Das Bühnenbild besteht aus einem vertikal aufgebauten Kunstwerk, das vollständig aus gehäkelter, gestrickter oder gewobener Wolle gefertigt ist. Es entführt die Zuschauer in eine fantastische Welt aus Farben, Materialien, Sinneseindrücke und Geräuschen.

 

 

Im Laufe des Abends erwacht das Bühnenbild zum Leben und bringt farbige Kreaturen hervor, die artistisch und tänzerisch miteinander in Kontakt treten, sich erforschen und schließlich wieder mit dem Bühnenbild verschmelzen.

Vor unseren Augen entsteht ein Universum, das ständig in Bewegung bleibt. Ist es Mikroorganismus unter einem Mikroskop oder eine Galaxie in unserem Gehirn? Die Vorstellungskraft der Zuschauer wird bildgewaltig befeuert.

Die Idee zu MARAÑA hatte die Regisseurin Paula Riquelme. Sie ist eine ehemalige Zirkusartistin und Luftakrobatikchoreografin aus Chile. Für ihre Produktion wurde sie von der Natur inspiriert. Die Bilder aus dem ersten Teil der Trilogie stammen aus dem Wasser, die des zweiten Teiles aus dem Wald. „Denken Sie an den Regen, die Luftfeuchtigkeit und die Pilze, die aus dem Boden sprießen … Sie sollen sich wie in einem anderen Raum fühlen“, sagt Paula Riquelme „Ich arbeite mit meinen eigenen Empfindungen, um beim Publikum Emotionen zu erzeugen.“ Die Faszination, Ausstrahlung und leichte Verwirrung, die sich aus der ästhetischen Erfahrung ergibt, trifft den Zuschauer langsam und mit starker Kraft.

Das Gastspiel von MARAÑA im KuB wird unterstützt durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ Gastspielförderung Tanz, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie den Kultur- und Kunstministerien der Länder.

 

VVK: 23,50 € / 17,50 € (erm.), AK: 25,50 € / 19,50 € (erm.)

Tickethotline
04531 504-199

Mo, Di und Fr: 10–16 Uhr
Do: 10–18 Uhr
Mi: geschlossen

Online Ticketbestellung
› Tickets

Ticketermäßigung
erhalten Schüler, Studenten, Azubis, Schwerbehinderte, BFDler, FSJler, Besitzer der Ehrenamtskarte und Arbeitslose.

Zurück

Gefördert aus Mitteln des Bundes, des Landes und der Stadt Bad Oldesloe im Rahmen des Städtebauförderungsprogramms Stadtumbau West.