Big City light: Sofia Talvik

KLNGSTDT e.V. / KuB

Sofia Talvik ist eine leidenschaftliche Geschichtenerzählerin mit beeindruckender Stimme. Sie spielt eine einzigartige Mischung aus Folk und Pop. Dieses amerikanische Genre wird, gefiltert durch ihre schwedische Wurzeln, zu etwas völlig Einzigartigem.

Sofia Talvik kombiniert schwedische Musiktradition mit einem amerikanischen Twang und schafft damit eine spezielle Nische, die bereits als Neo-Folk beschrieben wurde. Mit im Gepäck hat Talvik ihr achtes Album „Take me home“, bei dem sie sich den Themen Identität und Heimat widmet. Acht Jahre Live-Auftritte in großen und kleinen Umgebungen, auf Festivals und in Wohnzimmern, in Burgen und Hütten, haben ihr Handwerk verfeinert und trotz reichlich Konzerterfahrung spielt Sofia Talvik nach wie vor am liebsten in kleinen Häusern mit intimer Atmosphäre.

Hört man bei Sofia Talvik genauer hin, werden Erinnerungen an die Musik von Joni Mitchell, Nick Drake, Belle & Sebastian sowie Aimee Mann geweckt. Sie bringt all das mit, was man von einer hervorragenden Singer-Songwriterin erwartet. Mal klingen ihre Lieder besinnlich und lichtdurchflutet wie eine klare schwedische Sternennacht, mal sind sie voller Schwermut und lassen die Melancholie der dort lebenden Menschen erahnen, wenn die Tage zu kurz sind und die Dunkelheit zu lang andauert. Ihr Markenzeichen ist allerdings ihre helle, glockenklare Stimme.

Bereits 2005 erschien ihr Debut-Album „Blue Moon“. Zwei Jahre später folgte „Street of Dreams“. Auf diesem Tonträger findet sich mit „It‘s just Love“ sogar ein Duett mit Bernard Butler, der als Indie-Pop-Ikone und Gitarrist der Britpop-Band Suede Berühmtheit erlangte. 2008 mischte Talvik als erste schwedische Künstlerin in Chicago auf dem renommierten Lollapalooza-Festival mit. Der 2010 veröffentlichten CD „Florida“, inspiriert von einem Urlaub im Sonnenstaat, bescheinigte ein Kritiker etliche Momente von „schierer Schönheit“. Im März 2014 überraschte Talvik mit der EP „FOLK”, in der sie sechs alte schwedische Folksongs in ein jeweils modernes musikalisches Gewand kleidete. 2015 veröffentlicht sie ihr sechstes Album „Big Sky Country“, eine zaghafte Annäherung an die Country- und Western-Musik und eine Hommage an die unglaublichen Weiten Nordamerikas.

https://www.youtube.com/watch?v=XfCgU4VvMbI

VVK: 12,50 € / 3,50 (erm.), AK: 15,50 € / 5,50 € (erm.)

Tickethotline
04531 504-199

Mo, Di und Fr: 10–16 Uhr
Do: 10–18 Uhr
Mi: geschlossen

Online Ticketbestellung
› Tickets

Ticketermäßigung
erhalten Schüler, Studenten, Azubis, Schwerbehinderte, BFDler, FSJler und Arbeitslose.

Zurück

Gefördert aus Mitteln des Bundes, des Landes und der Stadt Bad Oldesloe im Rahmen des Städtebauförderungsprogramms Stadtumbau West.