Willkommen im KuB
Die Tüdelband
24. März, 20 Uhr

Die jungen Wilden der norddeutschen Musikszene/

Online Ticketbestellung
› Tickets

 

Gitarre live - Oldesloer Musikschule für Stadt und Land e.V.
01. April 2017, 19 Uhr

 

Online Ticketbestellung
› Tickets

Ein kreatives Zentrum für alle OldesloerInnen

Das markante Gebäude-Ensemble des KuBs prägt seit 2016 das Zentrum von Bad Oldesloe. Es vereint Altes und Neues zu einem lebendigen Stadtmittelpunkt.

Das KuB versteht sich als kulturelles und kreatives Zentrum für alle Oldesloerinnen und Oldesloer, aber auch alle Gäste der Stadt. Ob Konzert oder Theater, Kongress oder Bandproben: Auf rund 3.000 Quadratmetern Fläche bietet es reichlich Platz und optimale Voraussetzungen für kulturelle und kreative Angebote aller Art. 

Das KuB vereint bedeutende Bildungs- und Kulturstätten der Stadt in einem Haus und an zentralem Ort. So schafft es ideale Bedingungen für alle Nutzer, sich kennenzulernen, über geplante Projekte auszutauschen und gemeinsam Neues zu schaffen. 

Schall isolierte Räume, Band- und Proberaum, Aufnahmeund Regieraum, EDV-Raum, Bewegungsraum, moderne Konferenz, Seminar- und Unterrichtsräume: Das durchdachte architektonische Konzept ermöglicht ein ungestörtes Nebeneinander von Musikunterricht und Theaterprobe, Sprachunterricht und Tanzkurs. Ganz nebenbei eröffnen mehrere Räume noch einmal neue Perspektiven: Sie bieten einen wunderschönen Blick auf Trave und Innenstadt.

Neue Räume, neue Möglichkeiten

Der Saal
Mit 230 Quadratmetern ist der Saal das Herzstück des KuBs. Seine flexible Podesttechnik und Bestuhlung für bis zu 200 Besucher ist nicht nur für Konzerte und Theater geeignet, sondern erlaubt zahlreiche weitere Nutzungsvarianten. Durch verschiedene akustisch wirksame Vorhangflächen ist es möglich, die Raumakustik für Sprachen für Musikdarbietungen anzupassen.Durch großflächige Resonanzabsorber wird der Nachhall bei tiefen Frequenzen reguliert. Reflektoren unter der Decke unterstützen die Schallfortleitungen in die hinteren Saalbereiche. Die Galerie des Saals bietet den besonderen Ausblick und befindet sich im ersten Obergeschoss. Hier können bis zu 30 Besucher Platz finden. Ein Flügel vervollständigt den Saal des KuBs.

Das Foyer 
Das Glasfoyer beeindruckt mit einer markanten Glasfront und einer Aufenthaltsfläche von rund 250 Quadratmetern: Wie ein überdachter lebendiger Straßenraum bildet es eine Spange zwischen Marktplatz und Bürgerpark. Das gro.zügig angelegte Foyer lädt Oldesloer und Touristen zum Treffen und Verweilen ein. Hier finden sich der Eingang des Saals, die Stadtinfo und ein Café mit Innen- und Außenplätzen für bis zu 30 Gäste.

Das Haus im Wandel

Wo sich heute das neue Kultur- und Bildungszentrum KuB mit seiner eleganten gläsernen Halle erstreckt, stand Anfang des 20. Jahrhunderts ein Gefängnis. Später nutzten Gewerbetreibende den direkt neben dem historischen Rathaus gelegenen Bau. Auch der bekannte Bildhauer Richard Kuöhl, der den Gänseliesel-Brunnen auf dem Marktplatz schuf, hatte dort ein Atelier.

In den 1960er-Jahren musste der alte Gefängnisbau dem Neubau des Amtsgerichts weichen. Als es 2009 schloss, bot sich die einmalige Chance, mitten im Herzen von Bad Oldesloe ein modernes Kultur- und Bildungszentrum zu schaffen. 

Nach den Entwürfen des Architekturbüros Sunder-Plassmann aus Kappeln an der Schlei und mit einem Budget von rund zwölf Millionen Euro entstand ein kontrastreiches Gebäude-Ensemble. Es verbindet den Neubau der Theaterwerkstatt und das historische Rathaus mit dem ehemaligen Amtsgericht und schlägt so eine architektonische Brücke zwischen Tradition und Moderne. Im September 2016 wurde das KuB durch Bürgerworthalter Rainer Fehrmann und Bürgermeister Tassilo von Bary feierlich eröffnet. 

Gefördert aus Mitteln des Bundes, des Landes und der Stadt Bad Oldesloe im Rahmen des Städtebauförderungsprogramms Stadtumbau West.